Malcolm Young

Malcolm Young wurde am 6. Januar 1953 als das sechste Kinder der Familie Young in Glasgow (Schottland) geboren. Im Alter von 10 zog seine Familie aus beruflichen Gründen nach Sydney (Australien), wo er nach kurzer Zeit schon in der ganzen Schule als böser Junge verschrien wurde. Deßhalb legte man ihm auch keine Steine in den Weg als er so früh wie möglich die Schule verlassen wollte, und er eine Stelle als Mechaniker in einer BH-Fabrik annahm.

Schon während seiner Schulzeit begann Malcolm damit das Gitarrenspiel zu lernen, und arbeitete sich schnell von der Akustischen zur elektrischen Gitarre vor. Dabei bekam er immer dann viele Tipps von seinem älteren Bruder George, wenn dieser von einer Tour mit den „Easybeats“ zurück nach Hause kam. Mit dem Einkommen seiner Arbeitsstelle konnte er sich bald eine bessere Gitarre kaufen.

In dieser Zeit gründete er auch seine ersten Bands, 1971 zum Beispiel die Gruppe „Velvet Underground“ (die in keiner Verbindung zu der bekannten US-Band steht), doch trotz vieler Besetzungswechsel kam es zu keinen Durchbruch.

Im Jahre 1973 arbeitete George Young zusammen mit seinem Partner an einem Album unter dem Namen „Marcus Hook Roll Band“ in den Albert Studios. Das Projekt hatte als kurzer Jam in London begonnen, wurde aber durch das Interesse von dem Plattenlabel EMI an einem vollen Album ernsthafter. Im Laufe der Aufnahmen zogen die beiden auch Malcolm und Angus Young als Gastspieler hinzu, die erste gemeinsame Arbeit der beiden Brüder vor AC/DC.

Das Projekt der „Marcus Hook Roll Band“ hatte einschneidende Einwirkungen auf Malcolm, denn der Prozess des Overdubbing, also das nacheinander zusammenmischen der einzelnen Tonspuren, wiederstrebte ihm, und er beschloss, das es sowas in seiner Band nicht geben würde.

Als sich „Velvet Underground“ aus Erfolglosigkeit wieder auflöste, entschloss sich Malcolm eine neue Band mit einem anderen Gesicht zu gründen. Zuerst spielte nur er Gitarre, und als Sound-Ergänzung gab es einen Keyboardspieler. Doch Malcolm änderte seine Meinung schnell wieder, und fragte seinen Bruder Angus, ob er nicht als 2. Gitarrist in seiner Band mitspielen wollte.

Das war die Geburtstunde von AC/DC, die sich auf das Spielen von energiegeladenen Rock n' Roll Coversongs verlegte. Ihr erster Auftritt war am Sylvesterabend 1973 im Chequers Club in Sydney.

Artikel von Bombenleger, Foto © 2008 by Guido Karp