If you want blood (you got it) (Live)

IF YOU WANT BLOOD - YOU'VE GOT IT erschien 1978 unter lautstarkem Protest der internationalen Presse - des gewalttätigen Covers wegen. So ändern sich die Zeiten: Was vor gut 20 Jahren als Skandal herhalten musste, wäre in Zeiten von Nachmittagstalks und Luderschwemme nicht mal mehr 'ne Randnotiz wert. Anyway: Die Mucke auf der ersten offiziellen Live-Scheibe der Australier ist über jede Diskussion erhaben.

Neben Maidens LIVE AFTER DEATH gehört IF YOU WANT BLOOD nach meiner Meinung zu den besten Live-Scheiben, die je veröffentlicht wurden. Roh, dreckig und unverfälscht rocken sich AC/DC durch ihre frühen Hits wie WHOLE LOTTA ROSIE, THE JACK oder LET THERE BE ROCK. Es pfeift, es knarzt, Rückkopplungen inklusive, und gerade deshalb ist diese Scheibe so authentisch.

Ein Publikum, dessen Reaktionen unverfälscht auf die Platte übertragen wurden. Ein Sänger, der sein Charisma schon akustisch in Deine Gehörgänge pusten kann - wer diese Hammerscheibe hört weiß, warum Bon Scott auch heute für viele Fans DER AC/DC-Sänger ist. Ein beeindruckendes Dokument eines hungrigen Rock-Rudels auf dem unaufhaltsamen Weg nach oben!

  1. Riff Raff (Album: Powerage)
  2. Hell ain't a bad place to be (Album: Let there be rock)
  3. Bad boy boogie (Album: Let there be rock)
  4. The Jack Full Live Version (Anderer Text, aber Musik von der High Voltage)
  5. Problem child (Album: Dirty deeds done dirt cheap)
  6. Whole lotta Rosie (Album: Let there be rock)
  7. Rock n' Roll damnation (Album: Powerage)
  8. High Voltage (Album: High Voltage)
  9. Let there be rock (Album: Let there be rock)
  10. Rocker (Album: Dirty deeds done dirt cheap)